Feuerwehr Hintermeilingen DWD - Webmodul Warnungen

Einsätze 2016

EinsatzNr. 09|2016 Hilfeleistung "H1" Verkehrsunfall


Am 29.12.2016 um 15:23Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen zu einer Hilfeleistung "H1" Verkehrsunfall, nach Waldbrunn-Fussingen alarmiert.

Ein PKW verunfallte mit einem Traktor, dabei wurde die Hydraulik des Traktors beschädigt und Hydraulik öl lief aus. Die FF Ellar nahm die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und verhinderte weiteres austreten. Die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen sicherte die Einsatzstelle welche sich in der Ortsdurchfahrt von Fussingen befand gegen den fließenden Verkehr ab.

Einsatzende war um 15:52Uhr.

Bilder:




Im Einsatz waren:
TSF-W [4-48] Besatzung: 1/2

  • FF Ellar
  • FF Fussingen

EinsatzNr. 08|2016 Feueralarm "F2" Ausgelöster Rauchwarnmelder


Am 28.12.2016 um 06:05Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen sowie die Tageseinsatzgruppe Waldbrunn zu einem Feueralarm "F2" Ausgelöster Rauchwarnmelder, nach Waldbrunn-Hausen alarmiert.

Kurz nach unserem ausrücken bekamen wir über Funk die Meldung das alle Feuerwehren bis auf die FF Hausen die Einsatzfahrt abrechen konnten.
In einem Wohnhaus wurde Essen auf dem Herd vergessen und somit entstand eine Rauchentwicklung die den Rauchwarnmelder auslöste. Ein Einsatz der Feuerwehr war hier nicht erforderlich.

Einsatzende war um 06:150Uhr.

Im Einsatz waren:
TSF-W [4-48] Besatzung: 1/5

  • FFen Waldbrunn
  • GBI / stellv. GBI

EinsatzNr. 07|2016 Feueralarm "F2" Kaminbrand


Am 08.12.2016 um 13:27Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen zu einem Feueralarm "F2" Kaminbrand, nach Waldbrunn-Fussingen alarmiert.

An der Einsatzstelle angekommen bestätigte sich die Meldung des Kaminbrandes, jedoch wurde glückerlichweise kein Brand im Dachstuhl oder Gebäude festgestellt. Vorsorglich wurde von der FF Ellar ein Strahlrohr in Bereitstellung aufgebaut um im Falle eines Brandausbruches sofort reagieren zu können.
Das komplette Gebäude wurde von unseren Kameraden mit der Wärmebildkamera im Bereich des Kamins kontrolliert um einen möglichen Brandausbruch rechtzeitig zu erkennen!
Der Kamin wurde vom Bezirksschornsteinfeger mit Hilfe der Feuerwehr gereinigt und der Einsatz anschließend beendet.

Einsatzende war um 14:30Uhr.

Im Einsatz waren:
TSF-W [4-48] Besatzung: 1/1

  • FFen Waldbrunn
  • FF FFW Hadamar [DLK/TLF]
  • FF Frickhofen
  • FF Langendernbach
  • GBI / stellv. GBI
  • Rettungsdienst

EinsatzNr. 06|2016 Hilfeleistung "H1" Wasserrohrbruch


Am 30.09.2016 um 15:24Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen zu einer Hilfeleistung "H1" Wasserrohrbruch, nach Waldbrunn-Lahr in die Hauptstraße alarmiert.

Kurz nach dem Eintreffen kam die Meldung vom Einsatzleiter das ein Eingreifen der Feuerwehr nicht nötig ist, und wir uns wieder auf den Heimweg machen konnten!

Einsatzende war um 15:39Uhr.

Bilder:




Im Einsatz waren:
TSF-W [4-48] Besatzung: 1/3

  • FF Lahr
  • FF Hausen
  • FF Fussingen

EinsatzNr. 05|2016 Hilfeleistung "H1" Keller unter Wasser


Am 30.05.2016 um 07:33Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen zu einer Hilfeleistung "H1" Keller unter Wasser, nach Waldbrunn-Hausen in die Mühlenstraße alarmiert.

Durch das Unwetter in den frühen Morgenstunden und dem Starkregen, stand der Keller des Wohnhauses bis zu 20cm unter Wasser.
Als Erstmaßnahme wurde mittels unserer kleinen Wasserstrahlpumpe der Keller bis auf 1cm abgepumpt, anschließend musste jeder Raum einzeln mit dem Wassersauger abgesaugt werden. Der Einsatz endete für die FF Hintermeilingen um ca. 9:30Uhr!

Bilder:




Im Einsatz waren:
TSF-W [4-48] Besatzung: 1/1

  • FF Ellar
  • FF Hausen

EinsatzNr. 04|2016 Hilfeleistung "H1" Ölspur


Am 23.04.2016 um 09:53Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen zu einer Hilfeleistung "H1" Ölspur, nach Hintermeilingen in die Schieferstraße alarmiert.

An der Einsatzstelle angekommen stellte man fest das sich eine Ölspur von der Kreuzung Schieferstraße/Bahnhofstraße bis raus auf die Landstraße L3278 Ri. Lahr zog.
Als erste Tätigkeit der FF Hintermeilingen wurden alle Kanaldeckel mit Folien und Ölbindemittel abgedichtet. Anschließend wurde die Ölspur innerorts mit Bindemittel abgestreut und anschließend aufgekehrt. Gleichzeitig wurde über die zentrale Leitstelle in Limburg die Straßenmeisterei angefordert welche die Ölspur auf der Landstraße zwischen Hintermeilingen und Lahr beseitigte.
Aufgrund der Größe der Ölspur zog sich der Einsatz der FF Hintermeilingen über 2 Stunden.

Einsatzende war um 12:15Uhr.

Im Einsatz waren:
TSF-W [4-48] Besatzung: 1/5
MTW [4-19] Besatzung: 1/3

  • Polizei
  • Straßenmeisterei

EinsatzNr. 03|2016 Hilfeleistung "H1" Keller unter Wasser


Am 21.02.2016 um 10:50Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen zu einer Hilfeleistung "H1" Keller unter Wasser, nach Hintermeilingen in die Nordstraße alarmiert.

Hier stand ein Keller ca. 5cm unter Wasser. Das Wasser ist vermutlich durch eine Verstopfung im Abwasserkanalsystem durch einen Abfluss in den Kellerbereich eingedrungen. Mittels Wassersauger wurden nach und nach alle Kellerräume abgesaugt und das Wasser über eine C-Leitung ins Freie gepumpt.

Bilder:






Einsatzende war um 12:00Uhr.

Im Einsatz waren:
TSF-W [4-48] Besatzung: 1/5
MTW [4-19] Besatzung: 1/5

EinsatzNr. 02|2016 Hilfeleistung "H1" Baum auf Straße


Am 09.02.2016 um ca. 17:29Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen zu einer Hilfeleistung "H1" Baum auf Straße, auf die Strecke zwischen Hintermeilingen und Hintermeilingen-Schlagmühle alarmiert.

Aufgrund eines starken Sturmes ist auf dieser Strecke ein Baum auf die Straße gestürzt. Dieser Baum konnte mittels Motorkettensäge zerkleinert und entfernt werden

Einsatzende war um 18:20Uhr.

Im Einsatz waren:
TSF-W [4-48] Besatzung: 1/5

EinsatzNr. 01|2016 Feueralarm "F2 - Scheunenbrand"


Am 04.01.2016 um 05:03Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen zu einem Scheunenbrand "F2" in die Bahnhofstraße in Hintermeilingen alarmiert.

Zusammen mit den Wehren aus Ellar, Hausen, Lahr, Fussingen, die Drehleiter aus Hadamar sowie der Einsatzleitwagen aus Dornburg-Frickhofen eilten wir zur Einsatzstelle die mitten im Ortskern lag. Vor Ort bot sich der Feuerwehr Hintermeilingen die nur 5 Minuten nach Alarmierung an der Einsatzstelle eintraf folgende Lage:

Zwei direkt aneinandergebaute Scheunen standen im Vollbrand und die Flammen schlugen bereits über 20 Meter in den Himmel. Eine weitere Scheune die in der Gartenstraße stand sowie ein Wohnhaus in der Bahnhofstraße waren keine 5 Meter neben der im Vollbrand befindlichen Scheunen entfernt und drohten ebenfalls Feuer zu fangen.

Als erste Maßnahme wurde eine B-Rohr vorgenommen und eine "Riegelstellung" zwischen Wohnhaus und Brandobjekt aufgebaut um dieses zu schützen. Zeitgleich wurden noch Personen aus dem Wohnhaus welches sich im Gefahrenbereich befand evakuiert und in Sicherheit gebracht. Kurz danach stürzte die Giebelwand an der Vorderseite der Scheune ein und hinterließ ein Trümmerfeld auf der Bahnhofstraße. Die Gefahr eines Einsturzes der Giebelwand wurde rechtzeitig erkannt und der sogenannte "Trümmerschatten (Gefahrenbereich)" wurde von anfang weiträumig abgesperrt, sodass sich beim Einsturz keiner in Gefahr befand und niemand verletzte wurde.

Die nacheinander eintreffenden Wehren aus Waldbrunn bauten weitere Wasserleitungen auf und errichteten eine Riegelstellung zwischen der gefährdeten Scheune in der Gartenstraße und dem Brandobjekt. Insgesamt waren bis zu 3-B Rohre sowie 5-C Rohre zeitgleich im Einsatz. Dank diesem enormen Löschangriff konnte eine Brandausbreitung erfolgreich abgewendet werden und man konnte sich auf das eigentliche Brandobjekt konzentrieren.
Noch in der Anfangsphase des Einsatzes bekamen wir die Info durch den Scheunenbesitzer, das sich noch zwei Gasflaschen im Anbau des Brandobjektes, welcher ebenfalls drohte von dem Flamen erfasst zu werden, befanden. In dem Raum war bereits eine starke Hitzeentwicklung durch die Wärmebildkamera messbar. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz konnte ungefährdet in den Raum vorgehen und die Gasflaschen aus dem Gefahrenbereich bringen.

Über die Drehleiter der Feuerwehr Hadamar wurde ein Löschangriff von oben vorgenommen um so an die Brandnester zu kommen die von der Straße aus nicht erreichbar waren. Immer wieder loderten in den Scheunen neue Flamen auf die schwer zu erreichen waren. Durch einen Statiker wurde bestätigt das beide Scheunen Einsturz gefährdet waren, und diese mit einem Bagger eingerissen werden mussten.

Nachdem der Bagger eintraf und damit begann die Scheunen kontrolliert abzureißen konnte man sich den Glutnestern widmen die noch überall in den Trümmern loderten. Dieser Prozess zog sich über 2 Stunden, ehe beide Scheunen bis auf die Grundmauern abgetragen waren. Alle Feuerwehren bis auf die Feuerwehr Hintermeilingen konnten bis ca. 11:30Uhr die Einsatzstelle verlassen. Die Feuerwehr Hintermeilingen half noch bei den Aufräumarbeiten und reinigte die Straße mit einem C-Strahlrohr. Ein Glutnest welches sich noch auftat wurde noch abgelöscht und die Einsatzstelle wurde noch mittels Wärmebildkamera auf weitere Glutnester abgesucht. Hierbei wurden keine weiteren Glutnester mehr gefunden und um 12:44Uhr konnte auch die Feuerwehr Hintermeilingen die Einsatzstelle verlassen. Die Reinigung des Einsatzmaterials und die Aufräumarbeiten in unserem Feuerwehrhaus zogen sich noch bis ca. 13:30Uhr

Insgesamt waren ca. 80 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle.

Danke an alle die heute nicht wie gewohnt zur Arbeit fahren konnte sondern Ihren Dienst zum Schutz des nächsten ausübten und ein ausbreiten des Brandes verhindern konnten!
Ein Dank auch an die Nachbarn die bei der schlechten Witterung ( 0 Grad , teils starker Schneefall) heißen Tee und Kaffe zur Verfügung stellten!

Bilder:













Im Einsatz waren:
TSF-W [4-48] Besatzung: 1/5
MTW [4-19] Besatzung 1/4

  • FFW Fussingen
  • FFW Hausen
  • FFW Lahr
  • FFW Ellar
  • FFW Hadamar [DLK/TLF]
  • FFW Frickhofen [ELW]
  • KBI
  • GBI / stellv. GBI
  • Polizei
  • Rettungsdienst

Tageseinsatzgruppe

Für die Tageszeit haben wir seit einigen Jahren in Waldbrunn eine Tageseinsatzgruppe.

Dies bedeutet, dass Montags bis Freitags in der Zeit von 6:00 - 18:00 Uhr unabhängig vom Einsatzort, eine zweite Schleife mitalarmiert wird.
Dieser Schleife angeschlossen, sind Einsatzkräfte aus jedem Ortsteil von Waldbrunn, die in Waldbrunn oder der Umgebung arbeiten und innerhalb von 10 min am Einsatzort sein können. Dies hat eine Tageseinsatzstärke von bis zu 20 Mann zur Folge. Außerdem sind dann alle Fahrzeuge von Waldbrunn ( 4x TSF-W, LF 10/6, TLF 24/50 ) vor Ort.

Die Gemeinde Waldbrunn war der Vorreiter dieses Systems im Landkreis Limburg-Weilburg. Mittlerweile haben andere Großgemeinden dieses System übernommen.

Einsatzstatistiken 2016


Brandeinsatz

Hilfeleistung

Sonstige

3 6 0